Leitbild

Grundsatz 1: Positives Schul- und Lernklima

  • Wir gehen gewaltfrei, respektvoll und tolerant miteinander um.
  • Wir sorgen für ein positives Lernklima, in dem alle Anerkennung und Wertschätzung erfahren.
  • Wir achten die von uns gemeinsam gestalteten Regeln.
  • Wir schaffen eine freundliche Atmosphäre in der Schule.
  • Wir verhalten uns umweltbewusst und schulen unseren ökologischen Sachverstand.
  • Wir pflegen eine vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit.
  • Wir nehmen uns Zeit füreinander.

Grundsatz 2: Persönlichkeitsentwicklung

  • Zur Persönlichkeitsentwicklung der Schülerinnen und Schüler werden die sozialen Kompetenzen gefördert.
  • Konflikte friedfertig ausgehalten und demokratisch gelöst.
  • die Schülerinnen und Schüler zum selbstständigen und eigenverantwortlichen Lernen angeleitet.
  • Eigeninitiative und das Verantwortungsbewusstsein unserer Schüler unterstützt.
  • Schlüsselqualifikationen wie Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit, Eigenverantwortung und das Einhalten von Regeln gefördert.
  • Methodenkompetenz und nachhaltiges Lernen entwickelt.
  • das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und das Selbstbewusstsein gestärkt.

Grundsatz 3: Entwicklung von Fachkompetenz

  • Ein schulinternes Curriculum unterstützt das planvolle und kontinuierliche Lernen des Lernens in den einzelnen Fächern und in fächerübergreifenden Zusammenhängen.
  • Die Schülerinnen und Schüler arbeiten an Inhalten, die den aktuellen gesellschaftlichen Anforderungen gerecht werden und entwickeln Verständnis für den historischen Wandel.
  • Eine umfassende Orientierung über Möglichkeiten der Berufswahl und Bildungswege nach der Schulzeit wird den Schülerinnen und Schülern ermöglicht.
  • Die Schülerinnen und Schülern werden im sachgerechten und kritischen Umgang mit modernen Medien geschult.
  • Lehrerinnen und Lehrer verstehen sich als Helfer, Berater und Organisatoren von Lernprozessen.
  • Leistung und Engagement wird gewürdigt.
  • Die Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler werden durch zusätzliche Zusammenarbeit mit außerschulischen Lehrpersonen erweitert.

Grundsatz 4: Individuelle Förderung

  • Individuelle Lernentwicklungspläne berücksichtigen unterschiedliche Lernwege der Schülerinnen und Schüler.
  • Durch innere Differenzierung unterstützen wir die Schülerinnen und Schüler in ihren Lernprozessen.
  • Die individuelle Schwerpunktsetzung wird durch vielfältige Wahlpflichtbereiche ermöglicht.

Grundsatz 5: Reges Schulleben

  • Wir verstehen Schule als Ort des Miteinanders und des Wohlfühlens.
  • Mit Sport, sportlichen Spielen und Schulfesten wird die Gemeinschaft gestärkt.
  • Die Graf-Wilhelm-Schule pflegt intensiven Kontakt zu Partnerschulen in Frankreich und Finnland.
  • Kooperation mit unterschiedlichen Institutionen der Orte und Ortsteile.
  • Die Schülerinnen und Schüler sowie Eltern werden in Entscheidungsprozesse miteinbezogen und Anregungen werden aufgenommen.
  • In Arbeitsgemeinschaften entwickeln Schülerinnen und Schüler ihre eigenen Profile.